Beschäftigung während Erkältung

Während einer Erkältung ist mir in erster Linie langweilig. Sich durch die tausenden Lindy Hop Videos durchzuklicken, ist da eine mögliche Strategie für eine „sinnvolle“ Beschäftigung :-).

Hier sind meine Favoriten der letzten Tage

Noch eins: Jack&Jill ist eine Wettbewerbsform, in der „zufällige“ Follower und Leader miteinander tanzen. Dh. sie haben keine Möglichkeit, sich vorher etwas auszudenken. Zusätzlich kommt ein Musikstück, dass vorher nicht bekannt ist.
Im folgenden Video sieht man ganz gut, was passieren kann, wenn die „Connection“ da ist :-).

private Krankenversicherung – Rechenspiel

Eine private Krankenversicherung kostet in etwa 400€ / Monat, wenn man einen durchschnittlichen Tarif nimmt.
Die Hälfte bezahlt der Arbeitgeber (Also noch 200€ / Monat).
Die GKV kostet den Arbeitnehmer monatlich 431,74€ (plus Arbeitgeberanteil).
Im Vergleich zur gesetzlichen könnte man so also 231,74€ pro Monat sparen.

Wenn man mit 30 Jahren startet und mit 67 Jahren in die Rente geht, kann man so 119.536€ sparen, wenn man das noch mit 1% Zinsen anlegt.
Wenn man darauf wettet, „nur“ 85 Jahre alt zu werden, muss man in der Rente 18 Jahre lang die PKV weiterhin bezahlen.
Die PKV steigt pro Jahr im Schnitt um 3%.
Dadurch werden aus den 400€ / Monat mit 67 Jahren 1043€ (mögliche Rabatte schon eingerechnet).

119.536€ / (18 Jahre * 12 Monate) = 553,41€

Bleibt eine Lücke von 489,69 €.

Wenn ich von meinem gesparten meine PKV bezahlen will, brauche ich mit 67 Jahren 225.309,60 €. Dh. ich muss 105.773,60 € irgendwie zusätzlich sparen.
Mit den aktuellen Steuergesetzen und der passenden Steuererklärung kann man den Betrag in etwa, wenn es gut läuft gerade so erreichen.

Dazu muss man aber kontinuierlich jedes Jahr die Steuererklärung machen, den Betrag für nichts anderes ausgeben und hoffen, dass sich die Steuerpolitik nicht ändert.

Dh. die PKV ist für einen Arbeitnehmer in etwa gleich teuer wie die GKV. Man braucht eine sehr hohe Disziplin, wenn man in der Rente die PKV bezahlen können will. Dafür erhält man bessere Leistungen im Krankheitsfall.

Mir ist noch nicht so ganz klar, ob dieser Deal „gut“ ist.