Europa

Der LKW-Weihnachtsmarktanschlag ist eine ziemlich schlechte Sache und nicht gut zu heißen.
Es ist aber noch viel schlimmer, einfache rassistische Parolen auszusprechen.

Die Grundwerte von Europa (Demokratie, Meinungsfreiheit, Offenheit, Aufnahme von Flüchtlingen,…) sind alle gut.

War vorhin in einer Postfiliale. Das Thema dort war der Anschlag. Die Meinung der Passanten war: Grenze dicht machen, Problem gelöst.
Es ist so traurig zu sehen, dass die Leute wirklich denken, dass durch solche „einfache“ Mittel die Probleme der Welt gelöst werden können.

Anstatt die Grenzen zu schließen, Trump zu wählen, AFD zu stärken, u.s.w.. sollte man viel eher die Demokratie stärken, die Offenheit fördern, die Integration verbessern und die Grundwerte von Europa und deren Vorteile in die Bildzeitung schreiben, sodass diese Leser mal sinnvolle Parolen durch die kalte Winterluft posaunen.

War an diesem Wochenende in Brüssel, auf einem internationalen Festival. Dieses Festival hätte so nicht statt finden können, wenn die Grenzen dicht wären und eine Kultur von Kontrolle, Angst und Misstrauen herrschen würde.

Eine offene, liberale und freie Kultur hat viel mehr positive Möglichkeiten, als die Gegenteilige. Sicherlich ist der Missbrauch in einer offenen Kultur viel einfacher. Ich bin aber davon überzeugt, dass dies in der Minderheit bleiben wird, wenn die offenen Werte gelebt werden.
Die Attraktivität für den Missbrauch schwindet, weil es einfach keinen Mehrwert bietet.

Wenn die Werte von Europa vernachlässigt werden, landen wir genau da, wo zur Zeit die Länder sind, die zu uns flüchten.

Servicewüste?

Heute war es das dritte Erlebnis in den letzten paar Tagen. Damit ist es blogwürdig geworden ;-).

Erlebnis Nr. 1
In einer Postfiliale war ein freundlicher junger Mann, der aber nur Englisch sprechen konnte. Die Angestellte am Serviceschalter hatte offensichtlich kein Englischkenntnisse und hatte so keine Ahnung, was der Kunde eigentlich wollte. Anstatt Kollegen oder andere Kunden zu fragen, ob diese helfen können, war die erste Reaktion in einem sehr unfreundlichen Ton: Geht nicht, der Kunde mache etwas falsch, sie könne da nichts machen.

Erlebnis Nr. 2
Ein paar Tage später in der gleichen Filiale: Ein Kunde hatte ein DHL Paket, das wieder zurückkam. Er wollte wissen, wo das Problem war. Die Angestellte meinte nur, dass sie hier für die Postbank angestellt sei und es DHL hier nicht gäbe. Sie könne ihm nicht helfen.
Das ist vermutlich tatsächlich so. Die Postfilialen bieten nur ein Paketannahme/abgabe service. Allerdings hätte die Angestellte freundlicher reagieren können und besser auf die DHL Hotline verweisen können.

Erlebnis Nr. 3
Lebensmittelladen im Karstadt: Eine Oma hat vor mir eingekauft, sie meinte zur Verkäuferin, dass es heute schwach besetzt sei (es waren 2 von ~5 Kassen besetzt und einige Kunden in der Schlange). Die Kassiererin meinte nur: Wieso? Das sei doch vollkommen normal so. Es ist Montag Abend und da sind zwei Leute an der Kasse. Völlig unabhängig davon, wie viele Leute an der Kasse sind.

Das Spektrum

Das Video trifft das Spektrum von Lindy Hop vielleicht ganz gut.

Jack & Jill ist ein Wettbewerb, bei dem Follower und Leader tanzen, ohne sich vorher zu kennen.

Ich empfehle, dass ganze Video anzusehen, es gibt quasi unterschiedliche Phasen :-).

Solo Jazz sollte im Spektrum auch erwähnt sein. War sogar live dabei :-).

Das folgende Paar hat, wie ich finde, einen eigenen Stil, der sich differenziert, von relativ vielen anderen, aber schau es am besten selbst an :).
Vorallem die Sequenz ab 3:50

Sinn und Unsinn

Das Lindy Hop Fieber hat mich immer noch.
In ganz Europa finden regelmäßig Lindy Hop Veranstaltungen statt. Jede davon ist in der Regel ziemlich gut :-).

Folgende Festivals reizen mich:

Swing Winterball, Heidelberg, Dezember
crazyswing.be, Brüssel, Dezember
thesnowball.se, Stockholm, Dezember
swingstep.com, Leipzig, Februar
winterjump.com, Oslo, Februar
smokeyfeet.com, Amsterdam, Mai
chasefestival.com, Heidelberg, Juni
herrang.com, Schweden, Juli

Ich mag es, verschiedene Städte in Europa zu besuchen. Der Charme der Städte, der Charme der Events, die Kultur, die Musik, einfach alles gut.
Allerdings ist es auch ein Kostenfaktor. 300€-1000€ kostet ein Event.

Ergibt es nun Sinn jedes Event zu besuchen? Das Lindy Hop Herz sagt ja, der Sparfuchs sagt nein :-/.